Mädchen sitzen vor der Schule auf der Treppe und lernen

Gute Informationen suchen, finden und bewerten

Modul 1 des Medienpakets „Pausenlos gesund"

Datum

Wer im Internet zu einem Gesundheitsthema recherchiert, findet zahllose Texte – von der kurzen Meldung, über wissenschaftliche Artikel bis hin zu ausführlichen Gesundheitsinformationen. Doch nicht alle Quellen bieten verlässliche Informationen. Für Einzelne ist es oft nicht einfach, seriöse von unseriösen Quellen zu unterscheiden. Dazu braucht es Gesundheitskompetenz.

Warum ist Gesundheitskompetenz wichtig?

Video als Text

Warum ist Gesundheitskompetenz für uns wichtig?

Was haben Geburtstage und Niesen gemeinsam? Bei beidem wird „Gesundheit“ gewünscht. Warum eigentlich?

Gesundheit geht uns alle an, auch wenn man oft gar nicht daran denkt. Und was passiert, wenn’s mal nicht so rund läuft?

Ein Unfall oder eine Krankheit kann einen ziemlich aus der Bahn werfen. Zum Glück haben wir ein gutes Gesundheitssystem. Allerdings muss man da erstmal durchblicken. Das lohnt sich, denn so ist man immer gut vorbereitet.

In welchen Fällen wählt man zum Beispiel einen Notruf? Welche Rechte hat ein Patient? Woher weiß ich, dass eine Gesundheitsinformation gut ist?

Es gibt überall Informationen über Gesundheit. Doch nicht alle sind verlässlich. Deshalb ist es sinnvoll, sich damit zu beschäftigen, wo gute Informationen herkommen und wie man sie erkennt. Das gilt nicht nur für Informationen aus dem Internet. Auch beim Arzt ist es wichtig zu wissen, welche Fragen man stellen kann, um die Informationen zu bekommen, die man braucht. Für das alles gibt es einen Begriff: Gesundheitskompetenz.

Das heißt Informationen selbstständig suchen, bewerten und sie richtig anwenden. So kann jeder Experte für seine eigene Gesundheit werden. Dann ist es auch möglich, ein gesundes Leben zu führen und gemeinsam mit seinem Arzt ein zu wenig oder ein zu viel an Behandlung zu erkennen. Und auch falsche Behandlung kann so vermieden werden. Und davon haben am Ende alle mehr Gesundheit!

Wissen ist gesund.

Pausenlos gesund - Die Inhalte im Überblick

Im Modul „Gute Informationen suchen, finden und bewerten" der Schulinitiative „Pausenlos gesund" lernen Schülerinnen und Schüler vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen kennen und von unseriösen zu unterscheiden. Denn nur wer fähig ist, sich selbstständig Gesundheitsinformationen einzuholen und diese kritisch zu bewerten, hat (langfristig) die Grundlage, mit ihrer Hilfe gesundheitsförderliche Entscheidungen zu treffen.

Das Medienpaket zum Thema „Gute Informationen suchen, finden und bewerten" gliedert sich in vier Teile:

1. Gute Gesundheitsinformationen suchen

Fächer: Biologie, Deutsch, Medienbildung, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde, Ethik, Gesundheit und Ernährung

Unterrichtsstunden: Das Modul ist auf drei Unterrichtsstunden angelegt.

Arbeitsblätter: Zwei Arbeitsblätter zum Thema „Gute Gesundheitsinformationen suchen" 

Lernziele:

  • Die Schüler und Schülerinnen lernen verschiedene Formen der Informationsbeschaffung kennen, um an Wissen zu gelangen (Wissen, Anwendung).
  • Sie lernen verschiedene Quellen für Gesundheitsinformationen kennen und nutzen (Wissen, Anwendung).
  • Sie beschäftigen sich mit dem Thema Kopfschmerzen und Migräne. Sie lernen, was gegen Migräne hilft und dass sie Spannungskopfschmerzen mit einfachen Verhaltensmaßnahmen vermeiden können (Wissen, Verständnis, Anwendung).
  • Sie erstellen eine Präsentation zum Thema „Was hilft bei Kopfschmerzen?“ (Bewertung).
2. Gute Gesundheitsinformationen finden

Fächer: Biologie, Deutsch, Medienbildung, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde, Ethik, Gesundheit und Ernährung

Unterrichtsstunden: Das Modul ist auf zwei Unterrichtsstunden angelegt.

Arbeitsblätter: Drei Arbeitsblätter zum Thema „Gute Gesundheitsinformationen finden"

Lernziele:

  • Die Jugendlichen erfahren, was evidenzbasierte Gesundheitsinformationen sind, wie sie erstellt werden und anhand welcher formalen Kriterien sie gute Gesundheitsinformationen erkennen (Wissen).
  • Sie lernen, welche Fallstricke bei der Bewertung von Umfrageergebnissen existieren (Wissen).
  • Sie lernen Beispiele für evidenzbasierte Gesundheitsinformationen kennen (Wissen).

Sie suchen gesundheitsbezogene Informationen im Internet (Anwendung).

3. Gute Gesundheitsinformationen bewerten

Fächer: Biologie, Deutsch, Medienbildung, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde, Ethik, Gesundheit und Ernährung

Unterrichtsstunden: Das Modul ist auf vier Unterrichtsstunden angelegt.

Arbeitsblätter: Vier Arbeitsblätter zum Thema „Gute Gesundheitsinformationen bewerten"

Lernziele:

  • Die Schüler und Schülerinnen lernen, anhand welcher Kriterien sie vertrauenswürdige Informationen im Internet erkennen (Wissen).
  • Sie können Informationen zu Problemen und Fragestellungen in den Bereichen Prävention und Gesundheit im Internet finden, auswerten und nutzen (Anwendung, Bewertung).
  • Sie erkennen, dass es wichtig ist, Informationen im Internet (und auch anderswo) kritisch zu hinterfragen (kritisches Denken).
  • Sie stellen Fakten verständlich und zielgruppengerecht dar (Anwendung).

Sie lernen einen verantwortungsbewussten Umgang mit eigenen und fremden Daten (Quellenangaben, Urheberrecht) (Anwendung).

4. Projektarbeit „Mitmachparcours: Mehr Bewegung“

Fächer: Fächerübergreifende Projektarbeit

Unterrichtsstunden: Das Modul ist auf fünf Unterrichtsstunden angelegt.

Arbeitsblätter: Zwei Arbeitsblätter zur Projektarbeit „Mitmachparcours: Mehr Bewegung“

Lernziele:

  • Die Schüler und Schülerinnen erkennen die Bedeutung von Bewegung für ihre Gesundheit (Verständnis).
  • Sie kennen verschiedene Bewegungstipps (Wissen).
  • Sie hinterfragen ihr eigenes Bewegungsprofil (Anwendung, Selbstreflexion).

Weitere Lernziele: Sie führen eine Umfrage durch und werten diese aus.

Download

Vertretungsstunden leicht gemacht

Lehrkräfte erkranken oder sind verhindert - Vertretungsstunden lassen sich oft nur sehr kurzfristig planen. Für solche Fälle hat die Stiftung Gesundheitswissen Materialien aus ihrem Medienpaket „Pausenlos gesund“ zusammengestellt, die sich ideal in 45 oder 90 Minuten bearbeiten lassen. Passend zum Modul Gute Informationen suchen, finden und bewerten" finden Sie hier die Vertretungsstunde:

Gute Informationen suchen

Fächer: Biologie, Deutsch, Medienbildung, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde, Ethik, Gesundheit und Ernährung

Lernziele
Die Schüler und Schülerinnen lernen verschiedene Formen der Informationsbeschaffung kennen, um Wissen zu erlangen (Wissen, Anwendung). Sie lernen verschiedene Quellen für Gesundheitsinformationen kennen und nutzen (Wissen, Anwendung). Sie beschäftigen sich mit dem Thema Kopfschmerzen. Vertretungsstunde zum Thema

Benötigte Materialien
Kopien der Arbeitsblätter in Anzahl der Schüler und Schülerinnen, Internetzugang

Diese Vertretungsstunde ist Teil des Moduls „Gute Informationen suchen, finden und bewerten

45 Min

Das könnte Sie auch interessieren