Schulmaterialien auf dem Schreibtisch

Meine Rechte als Patientin bzw. Patient

Modul 3 des Medienpakets „Pausenlos gesund“

Datum

Nur wer seine Rechte als Patient bzw. als Patientin kennt, kann sie auch artikulieren und gegebenenfalls durchsetzen – und ist damit fähig, sich aktiv um die eigene Gesundheit zu kümmern. Deshalb ist es wichtig, bereits Jugendliche über ihre Rechte als Patientinnen und Patienten aufzuklären.

Die Inhalte im Überblick

Dieses Modul vermittelt Wissen über zentrale Patienten- und Versichertenrechte und fördert Fähigkeiten, dieses Wissen praktisch zu artikulieren und anzuwenden. Abschließend reflektieren die Schülerinnen und Schüler, inwiefern diese Rechte Patienten und Patientinnen schützen und so für die gesamte Gesellschaft eine Bedeutung haben. Damit heben sie das konkrete Wissen auf eine abstrakt-gesellschaftliche Ebene und vertiefen es durch die neue Perspektive.

Das Medienpaket zum Thema "Meine Rechte als Patientin bzw. Patient" gliedert sich in zwei Teile:

1. Patienten- und Versichertenrechte in Theorie und Praxis

Fächer: Sozialkunde, Politik/Wirtschaft, Ernährung und Gesundheit, Deutsch

Unterrichtsstunden: Das Modul ist auf zwei Unterrichtsstunden angelegt.

Arbeitsblätter: Zwei Arbeitsblätter zum Thema "Patienten- und Versichertenrechte in Theorie und Praxis"

Lernziele:

  • Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten zentrale Patienten- und Versichertenrechte und versetzen sich im Rollenspiel in passende Anwendungssituationen (Anwendung).
  • Sie ordnen Fallbeispielen die jeweils passenden Patientenrechte zu (Analyse).
  • Sie korrigieren Fehlverhalten anhand von möglichen rechtskonformen Alternativmaßnahmen (Bewertung).

Sie interpretieren, inwiefern ausgewählte Rechte Patienten und Patientinnen oder Versicherte schützen (Bewertung).

2. Projektarbeit „Schülerzeitung: Patientenrechte“

Fächer: Deutsch (schwerpunktmäßig), Sozialkunde, Ernährung und Gesundheit

Unterrichtsstunden: Das Modul ist auf sieben Unterrichtsstunden bzw. einen Projekttag plus Nachbesprechung angelegt.

Arbeitsblätter: Zwei Arbeitsblätter zur Projektarbeit „Schülerzeitung: Patientenrechte“

Lernziele:

  • Die Schülerinnen und Schüler wählen Patientenrechte aus und setzen sich damit anhand von Texten auseinander (Bewertung).
  • Sie kennen verschiedene Text- und Darstellungsformen und können diese nach zielgruppen- und inhaltsspezifischen Kriterien auswählen (Bewertung).
  • Sie kennen den Ablauf redaktioneller Produktionen von der Idee und dem Redaktionsplan über die Erstellung und Qualitätssicherung bis hin zur Druckaufbereitung und letztlich zur fertigen Schülerzeitung (übergreifende Fertigkeiten: redaktionelle und texthandwerkliche Kenntnisse).
  • Sie kennen die Pressemitteilung als grundlegendes Marketinginstrument und erstellen eine solche (übergreifende Fertigkeiten).
  • Sie fördern im Rahmen des Projekts soziale Fähigkeiten wie Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie eigenständiges Denken.

Download

Vertretungsstunden leicht gemacht

Lehrkräfte erkranken oder sind verhindert - Vertretungsstunden lassen sich oft nur sehr kurzfristig planen. Für solche Fälle hat die Stiftung Gesundheitswissen Materialien aus ihrem Medienpaket „Pausenlos gesund“ zusammengestellt, die sich ideal in 45 oder 90 Minuten bearbeiten lassen. Passend zum Modul "Meine Rechte als Patientin bzw. Patient" finden Sie hier die Vertretungsstunde:

Patienten- und Versichertenrechte in Theorie und Praxis

Fächer: Sozialkunde, Politik/Wirtschaft, Ernährung und Gesundheit, Deutsch

Lernziele:

  • Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten zentrale Patienten- und Versichertenrechte (Wissen).
  • Sie ordnen Fallbeispielen die jeweils passenden Patientenrechte zu (Analyse).
  • Sie korrigieren Fehlverhalten anhand von möglichen rechtsgemäßen Alternativmaßnahmen (Bewertung).

Benötigte Materialien:
Arbeitsblätter in Anzahl der Schülerinnen und Schüler, optional: Internetzugang und Beamer/Whiteboard (nur für die erste Stunde)

Diese Vertretungsstunde ist Teil des Moduls „Meine Rechte als Patientin bzw. Patient

90 Min

Gesunde Runde

Wie wird eigentlich das Gesundheitssystem finanziert? Wo findet man verlässliches Gesundheitswissen? Und wie lange sollte man sich die Hände waschen? Die Antworten auf diese und weitere Fragen ermitteln Sie spielend in der Gesunden Runde.

Das könnte Sie auch interessieren